TUM-CU Program for Non-Destructive Testing of Cultural Heritage

Projektpartner:

Universität Kairo, Ägypten

Projektbeschreibung:

Das vom Lehrstuhl für Zerstörungsfreie Prüfung der TU München und der Fakultät für Ingenieurwissenschaften der Kairoer Universität initiierte TUM-CU Programm für Zerstörungsfreie Prüfung (ZfP) von Kulturgütern zielt auf den Aufbau von Expertise und Kompetenztransfer vom deutschen zum ägyptischen Team auf dem Gebiet der zerstörungsfreien Prüfung von Kulturgütern. Beide Partner konnten bereits in einer früheren DAAD-Ausschreibung "Deutsch-Ägyptische Fortschrittspartnerschaft: Kurzmaßnahmen", die den Grundstein für dieses Projekt legte. Basierend auf dem Vertrauen und der Partnerschaft, die während der Kurzzeitmaßnahme "Non-Destructive Techniques for the Preservation of Egyptian Cultural Heritage (57562241)" aufgebaut wurden, wollen wir unsere Zusammenarbeit vertiefen und einen langfristigen Austausch von Fähigkeiten und Wissen realisieren. In diesem neuen Vorschlag wollen wir ein Sommer- und Winterschulprogramm einrichten, das Forschungs- und Lehraspekte im Bereich des kulturellen Erbes und der zerstörungsfreien Prüfung kombiniert. Wir beabsichtigen, jeden Sommer eine Summer School in München und Umgebung und jeden Winter eine Winter School in Kairo abzuhalten. Studenten und Doktoranden der beiden Partneruniversitäten werden gleichermaßen teilnehmen.

Projektstart: 01.01.2021           

Laufzeit: 2 Jahre

Förderung: : Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD), Förderkennzeichen 57588006

Verantwortliche Mitarbeiter:

Lehrstuhl für Zerstörungsfreie Prüfung: Prof. Christian U. Große, Johannes Scherr, Johannes Rupfle, Polina Pugacheva, Jochen Kollofrath

Lehrstuhl für Restaurierung, Kunsttechnologie und Konservierungswissenschaft: Dr. Clarimma Sessa

_______

09.02.2022

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) berichtet über einen Vortrag von Prof. C.U. Große in Ägypten im Rahmen des Leuchtturmprojekts „Clusters of Scientific Innovation in the Middle East and North Africa“ (COSIMENA) im Steigenberger Hotel El Tahrir. (Link zum News-Bericht "Non-Destructive Testing in Cultural Heritage and Other Applications" in Englisch).